DEW CRAFTS
Bangladesch

DEW (Development Wheel) ist eine Nichtregierungsorganisation (NRO) mit Hauptsitz in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka und weiteren Büros in Mymensingh, Netrokona, Jamalpur, Savar und Jessore. Als Mitglied der Word Fair Trade Organisation (WFTO) richtet DEW seine Arbeit nach den zehn Grundsätzen des Fairen Handels aus und kooperiert landesweit mit etwa 12 kleinen Kunsthandwerksunternehmen.

Körbe in Handarbeit zu flechten, ist in Bangladesch eine traditionelle Tätigkeit, wofür hauptsächlich pflanzliche Materialien verwendet werden. Die Kunsthandwerker*innen von DEW arbeiten in zentralen Werkstätten in der Nähe ihrer Wohnorte unter fairen Arbeitsbedingungen mit geregelten Pausen. Dabei verdienen Männer und Frauen bei gleicher Arbeit den gleichen Lohn. Darüber hinaus haben Frauen die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, um so ihre Kinder betreuen zu können.

Die NRO organisiert den Export der Produkte und legt dabei großen Wert auf deren Qualität. Durch den Verkauf der Körbe und Kunsthandwerksprodukte sollen Produzent*innen ihren Lebensstandard nachhaltig verbessern können. Dazu organisiert DEW Kampagnen, um ein größeres Bewusstsein für Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft zu erreichen und Techniken des nachhaltigen und kleinbäuerlichen Anbaus sowie Maßnahmen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, zu vermitteln.