SASHA ASSOCIATION FOR CRAFT PRODUCERS
Indien

Sasha Association for Craft Producers (SACP) ist eine in Kolkata ansässige, gemeinnützige Produktentwicklungs- und Marketingorganisation für Handwerkende und Produzierende aus ganz Indien. SACP wurde 1978 gegründet und ist Teil eines dezentralisierten Netzwerks von Organisationen, die auf sich ergänzenden Kompetenzen aufbauen. Neben SACP gehören die folgenden Organisationen zum Sasha-Netzwerk: Sasha Textile Artisans Association (STAA), Sarba Shanti Ayog (SSA) und Ruro Agro Services Association (RASA). Mit unterschiedlichen Schwerpunkten arbeiten sie alle an der gemeinsamen Aufgabe, die Marktmöglichkeiten für Kunsthandwerkende zu stärken. 

Die Dienstleistungen von SACP konzentrieren sich auf die Bereiche Design, Geschäftsentwicklung und Marketing. Dazu stellt sie ihren Partner*innen ein Team mit entsprechend vielseitigen Kompetenzen zur Verfügung. Beispielsweise werden in Zusammenarbeit Markttrends aufgegriffen und in Designs umgesetzt, welche für den internationalen Markt sowie den nationalen High-End-Markt attraktiv sind. 

Heute arbeitet das Sasha-Netzwerk mit fast 100 Handwerksgruppen und Produzierenden aus ländlichen und halbstädtischen Gebieten in Nordostindien, Westbengalen, Orissa, Bihar und einigen anderen Bundesstaaten zusammen. Durch die Zusammenarbeit mit Kunsthandwerkenden aus verschiedenen Bereichen ist die Produktauswahl ebenso vielfältig: Sie umfasst handgefertigte Kleidung und Heimtextilien sowie Metallarbeiten, Schmuck, Töpferwaren, dekorative Wandbehänge, natürliche Kräuterprodukte für die Körperpflege und Bio-Lebensmittel.  

Als Grundsätze des eigenen Geschäftsmodells nennt Sasha Fairness, Transparenz, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz. Darüber hinaus ist SACP Gründungsmitglied des Fair Trade Forum – India (FTF-I) und auch ein „Guaranteed Member“ der World Fair Trade Organization (WFTO). Die Organisation orientiert sich in ihrer Arbeit an den 10 Prinzipien des Fairen Handels. Mehr Informationen dazu hier

Eines der Partnerunternehmen, welches mit SACP seit 2016 zusammenarbeitet, ist Sri Rama Handloom. Das indische Kunsthandwerksunternehmen ​hat sich auf die Herstellung von Jute- und Baumwollgeweben spezialisiert, darunter auch die Fertigung von Dhurries. Ein Dhurrie, auch Darī oder Durrie genannt, bezeichnet einen flachen, gewebten Teppich, meist aus Baumwolle oder Wolle, manchmal auch aus Jute, Seide, Leder oder einer Mischung von allem, aus Indien, Pakistan und Myanmar. Die traditionellen Teppiche werden am Handwebrahmen gewebt. Aufgrund der Webtechnik sind sie auf beiden Seiten auslegbar und in der Regel waschbar bzw. leicht zu reinigen. Warangal im südostindischen Bundesstaat Telangana ist eines der Zentren, welches über erfahrene Weber*innen und Einrichtungen zum Färben verfügt. Ebendort, in der Ortschaft Kothawada im Distrikt Warangal, wurde Sri Rama Handloom 1995 von Koduri Rajamallu gegründet. Derzeit arbeiten dort 20 Meisterweber, 10 Drucker und 7 Weberinnen, die Vorbereitungsarbeiten für das Weben durchführen. 

Die wunderschönen Baumwollteppiche mit geometrischen Mustern, die wir im FOLKDAYS-Shop anbieten, wurden von Sri Rama Handloom gefertigt. 

Erhältlich bei FOLKDAYS: Produkte von Sri Rama Handloom.

Die Bilder zeigen einige der Kunsthandwerkenden von Sri Rama Handloom.

Stand: November 2021

DE